FBT Oktober 2011

Wie mittlerweile bereits seit fast 10 Jahren (mit Unterbrechung) veranstalten die Guzzifahrer aus Franken und Bayern 2 x pro Jahr ein Treffen auf der Willibaldsburg in Eichstätt. (siehe auch Artikel „Historie des FBT“)

So war es auch in diesem Herbst am 02.Oktober wieder soweit und von verschiedenen Stammtischen und Gruppen, oder Individualisten aber alle mit Guzzi, trafen sich mehr als 40 Teilnehmer im mittelalterlichen Burghof über der Bischofsstadt.

 
Nürnberger Guzzisti beim Sammeln an der Aral in der Münchner Straße

 
Guzzis im Burghof

Nach dem üblichen vielstimmigen Hallo, gelegentlich unterbrochen vom Donnergrollen neu ankommender Mandello-Adler, gab es das übliche Weißwurstfrühstück, das ebenfalls mittlerweile Tradition hat. Dank bestem Wetter natürlich im Freien.

Tscharlie, der wie die letzten Male immer, seine Ortskenntnis nutzte und eine super Tour geplant hatte, führte ca. 40 Guzzis durch Eichstätt und die Fränkische Alb über Treuchtlingen schließlich nach Wemding. Und allen Unkenrufen zum Trotz blieb die große Truppe bis zum Schluß beisammen.

Im Campingpark Waldsee Wemding, einem bikeraffinen Campingplatz mit Badesee und extra Unterkünften für durchziehende Motorrad- und Fahrradfahrer, wurden wir bereits erwartet. Eine derart große Truppe lässt sich nicht mehr spontan irgendwo unterbringen und deshalb organisiert Tscharlie auch das leibliche Wohl. Eine extra Karte für unser Treffen mit Schweinebraten, Schäufele oder Schnitzel zu zivilen Preisen lies kaum Wünsche offen.

An dieser Stelle also noch mal unser Dank an Tscharlie, der jedemal seine knappe Freizeit opfert und die Mühen auf sich nimmt, für uns die schönsten Strecken zu scouten und das Mittagessen zu verkosten.

Am Nachmittag löste sich die Gruppe auf und individuell oder in kleinen Gruppen traten alle den Heimweg an. Wir machten noch mal eine Schleife durchs Altmühltal und die WUG-Gegend bis Allersberg, wo wir uns noch mal ein Eis gönnten.

Alles in allem bleibt festzuhalten, dass es wieder ein wunderschönes Treffen war. Dank Tscharlie genial organisiert. Dank Petrus mit genialem Wetter gesegnet. Die Gruppe wird von Mal zu Mal größer. Das Treffen spricht sich rum, auch bei Leuten, die keinem Stammtisch angehören. Unser neue Homepage tut das ihre dazu. Und so freue ich mich bereits auf nächstes Frühjahr zum nächsten Termin.

Popeye

p.s.:

Was man nicht schönes aus einer Mille GT machen kann, mit vertretbarem Aufwand.

Dieser Beitrag wurde unter Treffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.